Presseerklärung Über Das Blutige Massaker In Osttürkistan

 

 
 

Wir Protestieren gegen China, weil es vor 1 Jahr am 5,6 und 7 Juli 2009 in Urumchi ein Massaker an den Uighuren begangen hat. Wir gedenken den ersten Jahrestag der Uighurischen Märtyrern.

1949 hat der Völkermord mit Besetzung der Republik Osttürkistan durch China begonnen. Innerhalb von 60 Jahren wurden 10 Millionen ( 10.000.000 ) Uighuren durch verschiedenste Methoden ermordet. Mehr als 5 Millionen Uiguren wurden durch Massaker, 49 Atom Tests, Hinrichtungen, Ohne Verhandlung eingesperrte und danach spurlos verschwundene, durch Folter verstorbene und noch mit anderen Methoden umgebracht. 5 Millionen durch Zwangsabtreibungen.

1,5 Millionen Uighuren ( Meist Mädchen und Frauen )wurden unter Zwang nach China gebracht, sie wurden selbst für chinesische Verhältnisse unter bezahlt. Manche wurden versklavt oder wurden zu Prostitution gezwungen. Von diesen wurden 800 Uighuren unter Zwang in eine Fabrik in die chinesische Provinz Guangdong geschickt. In dieser Fabrik, wo 800 Uighuren teilweise zur Zwangsarbeit gezwungen wurden, haben über 10 000 Chinesen am 26.06.2009 ein Massaker veranstaltet. Über 100 Uighuren wurden getötet und hunderte Uighuren schwer verletzt.

Der Grund das am 5,6 und 7 Juli 2009 10 000 Uighuren gegen die chinesischen Besatzer protestiert haben ist der seit 60 Jahren andauernde Völkermord ( In dem 10 Millionen Uighuren auf unterschiedlichste Art zu Tode kamen ) und ein weiterer Grund ist das Massaker vom 26.06.2009.

Die Uighuren haben unbewaffnet Demonstriert, was die Chinesen jedoch nicht davon abhielt, diverse Waffen, wie Maschinen-, Gewähre, Pistolen, Panzer, Helikopter, Bomben, Granaten, Bomber und Kampfflugzeuge einzusetzen. Die Proteste in Urumchi wurden Blutig niedergeschlagen. Die Protestierenden wurden mit Panzern angegriffen und getötet, Soldaten und Polizisten haben viele erschossen oder zu Tode geprügelt. Nach unseren Recherchen wurden bei den Protesten am 5,6 und 7 Juli 2009 innerhalb von ein paar Tagen 1000 Uighuren ermordet, unter den Toten gab es sehr viele Minderjährige und Frauen. Die Zahl der verletzten Uighuren lag bei 1500 und die der verhafteten Uighuren lag bei 3000.

Innerhalb von 1 Jahr wurden 10 000 Uighuren zur Hinrichtung verurteilt, 60 000 Uighuren wurden ins Gefängnis gesteckt, 100 000 Uighurische Familien wurden zerstört, 200 000 Uighurische Kinder wurden zu Weisen, bis Mai 2010 war in ganz Osttürkistan das Internet und Telefon gesperrt, die 100 berühmtesten Uighurischen Internet Seiten wurden geschlossen und dessen Betreiber wurden eingesperrt.

Wir, hoffen und bitten, dass sich die demokratischen Länder, Bevölkerung und Menschenrechts-organisationen jetzt noch stärker gegen die chinesische Armee und Polizei einsetzen, um das Uighurische Volk vor weiteren Gewaltakten zu schützen. Wir bitten die UNO und Nato Sicherheits-kräfte nach Osttürkistan zu schicken, um für das Leib und Leben der Uighuren zu sorgen und sich um ein Volk einzusetzen, dass seit 60 Jahren einen Völkermord erlebt. Wie kann die ganze Welt bei dem Völkermord zuschauen?! Die 5000 Jahre alte Kultur der Uighuren ist dabei ausgelöscht zu werden!

Osttürkistan Regierung In Exil

03.07.2010

“5-Iyul Sherqitürkistan Xelq Inqilawi”ning Bir Yilliqi Munasiwiti Bilen Frankfurtta Paaliyet Ötküzüldi

Buningdin bir yil awal Xitay tajawuzchilliri mustemlike astidiki Sherqitürkistanning Ürümchi, Qeshqer, Qaramay, Ghulja, Aqsu, Hoten qatarliq chong sheherliride zulumgha qarshi tinchliq shekilde namayishqa chiqqan xelqni qanliq basturup, xelqimiz üstidin erqiy qirghinchiliq élip barghanidi.Bu qirghinda minglighan kishi hayatidin ayrildi onmimglighan kishi rehimsizlerche türmilerge tashlinip éghir qiyin-qistaq we iskenje ichide yashimaqta.


Shu munasiwet bilen Sherqitürkistan Kultur Merkizi Sherqitürkistan Sürgündiki hökümitining chaqriqigha awaz qoshup, mushu ayning 3-küni yeni Shenbe küni Gérmaniyening merkiziy sheherlirining biri Frankfurtta paaliyet uyushturup, 2009-yili Sherqitürkistanda yüz bergen qetliamda qirghinchiliqqa uchrighanlar, biguna türmilerde yétiwatqanlar we ularning aile-tawabatliri uchrawatqan heq-adaletsizliklerni Gérman xelqige anglatti.


Bu paaliyetke teshkilatimizning bir qisim ezaliri aktipliq bilen qatnashti. Sherqitürkistan Kultur Merkizi bu palliyetke estayidil teyyarliq qilghan bolup, hazirlanghan Kitab, Berishur, teshwiqat waraqliri we pilakatlar arqiliq Frankfurt xelqining diqqitini alahiyde tartti.

Sherqitürkistan Kultur Merkizi uyushturghan bu paalliyette, Sherqitürkistanning bésiwelinghan bir dölet ikenliki, Sherqitürkistan milliy dawasining yalghuz demokiratiye, Insan heqliri we kishlik hoquq mesilisi emes, uningdin bashqa Sherqitürkistan Jumhuriyitining igilik hoquqini eslige kelturush dawasi ikenlikini anglitishqa alahiyde éghirliq bérildi.


Paaliyet élip bériliwatqan meydangha „Sherqitürkistan Ishghal astidiki dölet!“, „Sherqitürkistangha azatliq!“, „Sherqitürkistandiki Érqiy Qirghinchiliq Turdurulsun!“ we “Xinjang Emes Sherqitürkistan” dégendek plakatlar taqilip hömümitimizning milliy dawayimiz heqqidiki ochuq we tewrenmes meydanni ekis ettürdi.

Paaliyet 2010-yili 07-Ayning 03-küni Gérmaniye waqti saet 15:00 te bashlinip, 18:00 de axirlashti.

Sherqitürkistan Kültur Merkizi Teshwiqat Bölümi

03.07.2010 Gérmaniye