Lebenslänglich für Uiguren-Funktionär in China

Dem Politiker Nur Bekri wird Korruption vorgeworfen. Er war sechs Jahre lang Gouverneur der chinesischen Provinz Xinjiang. Dort sollen Hunderttausende muslimische Uiguren in Internierungslagern leben.

China Prozess gegen ehem. Gouverneur Nur Bekri (AFP/Shenyang Municipal Intermediate People's Court )

Nur Bekri im Juli im Gerichtssaal in Shenyang

Der ehemalige Gouverneur Nur Bekri war einst einer der ranghöchsten uigurischen Politiker Chinas. Das Mittlere Volksgericht der Stadt Shenyang verurteilte ihn wegen Korruption zu einer lebenslangen Haftstrafe. Zusätzlich würden ihm seine politischen Rechte aberkannt und sein Vermögen beschlagnahmt, hieß es. Bekri sagte noch im Gerichtssaal, er werde keine Berufung gegen das Urteil einlegen. Es ist einer der prominentesten Fälle im Zuge der Anti-Korruptions-Kampagne des chinesischen Staatschefs Xi Jinping.

Zuletzt war Bekri Direktor der Energieagentur und stellvertretender Leiter der Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission, Chinas wichtigster Aufsichtsbehörde für Wirtschaftsplanung. Zwischen 2008 und 2014 war Bekri Gouverneur der Provinz Xinjiang. Während seiner Zeit im Amt gab es in der Region Gewaltausbrüche zwischen den vorrangig muslimischen Uiguren und den herrschenden Han-Chinesen. Im Jahr 2009 wurden bei Unruhen 200 Menschen getötet. Damals sagte Bekri, er werde die Gewalt mit “eiserner Hand” niederschlagen.

China Uiguren in der Provinz Xinjiang (AFP/G. Baker)

In Xinjiang lebt eine große muslimische Minderheit (Archivbild)

Repressalien und politischer Druck

Nach der Amtszeit von Bekri sind nach Schätzungen von Menschenrechtlern in den vergangenen Jahren bis zu eine Million Uiguren in Umerziehungslager gesteckt worden. Die Bundesregierung hat von China gefordert, internationalen Experten Zugang zu der Region zu ermöglichen. Vergangene Woche hatte das Konsortium Investigativer Journalisten (ICIJ) Dokumente veröffentlicht, die von der Kommunistischen Partei Chinas stammen sollen und die Anleitungen zur massenhaften Internierung der muslimischen Minderheit in Nordwestchina enthalten.

Die Ermittlungen gegen Bekri, die bereits vor mehr als einem Jahr starteten, erfolgten im Rahmen der Anti-Korruptions-Kampagne Xi Jinpings, die schon Sicherheitschef Zhou Yongkang und Handelsminister Bo Xilai zu Fall brachte. Insgesamt sollen bislang 1,3 Millionen Beamte und Politiker auf allen Ebenen bestraft worden sein. Kritiker werfen Xi vor, die Kampagne zur Beseitigung politischer Gegner und zur Festigung seiner Macht zu missbrauchen.

lh/jj (dpa, afp) 

DIE REDAKTION EMPFIEHLT

Uiguren-Konflikt: Opfer chinesischer MachtinteressenVerfolgt und weggesperrt: Die China Cables enthüllten jüngst das Ausmaß der Unterdrückung der Uiguren in China. Die wichtigsten Fragen in einem Konflikt, in dem es um Macht, Wirtschaftsinteressen und Menschenrechte geht. (29.11.2019)  “China Cables” belegen systematische Verfolgung von Uiguren in ChinaChina hat in der Autonomieregion Xinjiang nach Angaben internationaler Journalisten einen riesigen Unterdrückungsapparat etabliert. Interne Dokumente zeigen, wie die massenhafte Internierung von Uiguren organisiert wird. (25.11.2019)  China verstößt in Xinjiang gegen eigene GesetzeChina sieht sich nach den jüngsten Enthüllungen über seine Repression gegen die Uiguren international auf der Anklagebank. Eine Verteidigung: Alles sei gesetzeskonform. Dem ist nicht so, wie Experten klarstellen. (27.11.2019)  Immer mehr Uiguren wollen Asyl in DeutschlandIn China wird die muslimische Minderheit mit wachsender Härte verfolgt. Das spiegelt sich auch in den Zahlen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge wider. (29.11.2019)  China empört sich über Uiguren-KritikEs ist ein klarer, diplomatischer Fingerzeig: 23 Nationen haben China wegen der Unterdrückung der uigurischen Minderheit kritisiert. Die Führung in Peking fühlt sich empfindlich getroffen – und reagiert prompt. (30.10.2019)  Uiguren-Lager in China: Maas fordert KonsequenzenDer deutsche Außenminister Heiko Maas fordert eine UN-Untersuchung in der chinesischen Provinz Xinjiang. Ein Journalistenkonsortium hatte erstmals die Existenz von “Umerziehungslagern” für Millionen Menschen belegt. (26.11.2019)  China, die Uiguren und deutsche UnternehmenDie Fragen sind nicht neu, aber in diesem Fall besonders bedrückend: Was wissen deutsche Firmen, die in der Uiguren-Provinz Xinjiang aktiv sind, von Lagern und Unterdrückung dort? Und warum sind sie eigentlich da? (27.11.2019)  

AUDIO UND VIDEO ZUM THEMA

Sacharow-Preis für Uiguren Ilham Tohti   

About The Eastturkistan Government in Exile
The Official Website of Eastturkestan Government in Exile

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: